Moormerland

Moormerland, was ist das?

Moormerland ist eine aus ursprünglich 10 Dörfern gebildete Gemeinde im Landkreis Leer, Ostfriesland. Moormerland hat 23.138 Einwohner (ich habe allerdings bis jetzt noch nicht nachgezählt. Möglicherweise sind es inzwischen auch schon 23.141 Einwohner…) Sitz der Gemeindeverwaltung ist Warsingsfehn, wo ich seit 2017 lebe (nein, nicht in der Gemeindeverwaltung, sondern in direkter Nachbarschaft dazu…)

Der Meinung, Ostfriesland sei flaches Land, muss ich vehement widersprechen: in Moormerland gibt es einen Berg, und zwar den immerhin 12,5 Meter hohen "Fehntjer Berg“, Warsingsfehn. Dieser ist umsäumt von einem rund zwei Hektar großen Areal und ist ein Überbleibsel des Kanalbaus. Der Kanal ist der „Sauteler Kanal“, an dem sich meine Wohnung befindet.

Moormerland, woher stammt der Name?

Moormerland: ein komischer Name, meinst Du? Nein, überhaupt nicht. „Wikipedia“ sagt (äääh, schreibt…) dazu:

„Der Name Moormerland ist mittelalterlichen Ursprungs. Als Herkunftsbezeichnung van Moormannerlande wurde er erstmals 1346 schriftlich erwähnt, 1432 gab es den Namen Mormer Lande. Der Name ist auf die weiten Hochmoorareale zurückzuführen, die einen Gutteil des Gemeindegebietes ausmachen. Als zweiter Begrifff kam Mann hinzu, ergänzt um das Herkunftssuffix -er. Dies verschmolz zum kürzeren -mer. Moormerland (mit der Betonung auf der ersten Silbe und kurz ausgesprochenem „e“) bedeutet also Land der Mannen aus dem Moor.“

Der Buchstabe "M" wie Moormerland

Moormerland“ meint mehr als Moor, Mannen, Möwen:

Meiner Meinung nach sollte man sich merken, dass es hier noch viel mehr gibt, z.B.: Mühlen, Museen (z.B. das Heimatmuseum „Heitens Huus“ in Warsingsfehn und das „Seilermuseum“ Oldersum), Milchviehhaltung, sowie viel Marschlandschaft. Mehr Moormerlander Dinge mit dem Buchstaben „M“ fallen mir momentan nicht ein…

Meine Güte, fast hätte ich es versäumt anzumerken: das Emssperrwerk sollte man nicht vergessen, auch wenn dort der Buchstabe „m“ erst an zweiter Stelle steht ;-)

Das Emssperrwerk soll den Schutz vor Sturmfluten verbessern. Bei geschlossenem Sperrwerk werden durch Sturmfluten bewirkte Hochwasserstände von über 3,7 m ü. NN am flussaufwärtigen Vordringen in den Emslauf gehindert.

Moormerland, was gibt es da zu sehen?

Dies ist nur eine kleine, unvollständige Übersichtskarte der Moormerländer Sehenswürdigkeiten.